Kognitive Verhaltenstherapie

Vielleicht leiden Sie unter Ängsten, fühlen sich fremdbestimmt, überfordert oder traurig, möchten sich besser behaupten oder gesünder mit sich umgehen? Die kognitive Verhaltenstherapie kann Sie im Umgang mit verschiedensten belastenden Gefühlen, Gedanken und Verhaltensweisen unterstützen.

Ziel der kognitiven Verhaltenstherapie ist es, zu verstehen, was bestimmte Verhaltensweisen auslöst und aufrechterhält und so wieder bewusst, frei und selbstbestimmt handeln zu können.

Mit kognitiver Verhaltenstherapie raus aus dem „Hamsterrad“

Oft hindert uns ein festgefahrener Kreislauf aus

  • sich wiederholenden Gedankenmuster,
  • damit einhergehenden Gefühlen und
  • daraus resultierenden Verhaltensweisen

daran, so zu leben, wie es uns guttut.

Vielleicht ahnen Sie schon, dass Ihnen manche Ihrer Überzeugungen und wiederkehrenden Gedanke nicht dienlich sind? Trotz dieser Erkenntnis braucht es oft professionelle Begleitung, um blockierende Gedanken systematisch aufzuspüren und alternative Gedanken- und Verhaltensmuster zu erproben.

Im Fokus der kognitiven Verhaltenstherapie steht daher die Betrachtung von Gedanken, Einstellungen, Bewertungen etc. Sind diese heute noch zweckmäßig, realistisch und logisch? Welchen Einfluss haben Sie auf unsere Gefühle und unser Handeln?

Sie lernen im Rahmen der Verhaltenstherapie, wie Sie Ihre Gedanken im Alltag einem „Check“ unterziehen und bisherige Kreisläufe durchbrechen können. Neue Denkgewohnheiten und Verhaltensweisen können während sowie zwischen den Sitzungen trainiert werden.

Dabei bin ich mir sicher, dass Sie die dafür notwendigen Fähigkeiten mitbringen. Gemeinsam schauen wir uns im Rahmen der kognitiven Verhaltenstherapie an, welche Ihrer Kompetenzen Sie auf Ihrem Weg der Veränderung unterstützen können.

Veränderung im Hier und Jetzt

Im Vergleich zu anderen Therapiemethoden hat die kognitive Verhaltenstherapie einen sehr hohen Gegenwartsbezug und stellt die Lösung konkreter Probleme in den Mittelpunkt. Mit wenigen Sitzungen können Veränderungen in Gang gebracht werden. Oft fühlen sich Klienten schon nach den ersten Terminen erleichtert und können optimistischer in die Zukunft schauen. Meist werden zunächst ca. zwölf Sitzungen angesetzt. In meiner Privatpraxis können Sie die Termine jedoch flexibel vereinbaren und sind nicht an einen Therapieplan gebunden. Eine Kombination mit anderen Methoden, wie z. B. Hypnose, ist möglich.

Kosten für eine kognitive Verhaltenstherapie

Die Kosten für eine kognitive Verhaltenstherapie in meiner Oldenburger Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz betragen 70 € / Stunde.

Übersicht häufiger Anlässe für eine kognitive Verhaltenstherapie:

  • geringes Selbstwertgefühl
  • das Gefühl, nicht respektiert zu werden
  • Schwierigkeiten in Beziehungen
  • die Suche nach mehr Sinnhaftigkeit im Leben
  • Ängste und damit einhergehende Vermeidung entsprechender Situationen
  • Schuldgefühle
  • Stress und Erschöpfung
  • geringe Selbstfürsorge
  • übermäßiges Konsumverhalten
  • problematisches Absicherungsverhalten aus Angst, die Kontrolle zu verlieren
  • anhaltende Traurigkeit
  • Schwierigkeiten mit den eigenen Reaktionen auf Gedanken und Gefühle
  • Probleme bei der Bewältigung des Arbeitspensums

Oftmals gehen mit den seelischen Beschwerden auch Schlafprobleme oder andere körperliche Symptome einher.

„Das Leben des Menschen ist das, was seine Gedanken daraus machen“

Marc Aurel (Philosoph und römischer Kaiser)