Konventionelle Krampfader-OP

Bei der konventionellen Krampfader-Operation werden die betroffenen Venen vorsichtig unter Einsatz einer biegsamen Sonde oder mittels kleiner Haken aus dem Körper entfernt.

Vor Ihrer Krampfader-OP besprechen wir gemeinsam, ob in Ihrem individuellen Fall für den Eingriff eine Kurznarkose sinnvoll ist, oder ob eine örtliche Betäubung ausreicht. Wenn eine Vollnarkose notwendig ist, werden Sie vor, während und nach der OP durch einen versierten Narkosearzt betreut.

Krampfaderoperation mit Venenstripping oder Mini-Phlebektomie

Standardverfahren bei der konventionellen Krampfaderoperation sind das Venenstripping nach Babcock und die Mini-Phlebektomie.

Je nach Befund werden beim Venenstripping die betroffenen Stammvenen oder Teile der Stammvenen gezielt entnommen, wenn diese nahezu funktionslos geworden sind.  Der Zugang zum Venensystem erfolgt über einen kleinen Schnitt in der Leiste. Wir führen überwiegend Teilstrippingverfahren durch, da diese schonender sind als Totalstripping- Operationen.

Zum Entfernen von Seitenastvenen sind kleine Schnitte entlang dem Venenverlauf nötig. Dann werden die erweiterten Venenabschnitte mit einem Instrument entnommen, das einer Häkelnadel ähnlich sieht. Diese Krampfaderoperation in „Häkeltechnik“ nennt sich Mini-Phlebektomie.

Das müssen Sie nach Ihrer Krampfaderoperation beachten:

Sie bleiben nach der Krampfader-OP für einige Stunden zu Ihrer Sicherheit in unserer Praxis. Sie erhalten eine Thromboseprophylaxe mit Heparin!

Nach Ihrer Entlassung in Begleitung (Sie sind nach der OP nicht verkehrstüchtig!) muss für 24 Stunden gewährleistet sein, dass jemand bei Ihnen ist.

Leichte Schmerzen und Blutergüsse sind nach einer Krampfaderoperation normal und gehen in der Regel rasch zurück. Auch die entstehenden kleinen Narben verheilen normalerweise ohne Komplikationen.

In den Wochen nach Ihrer Krampfaderoperation müssen Sie für ein gutes funktionelles und ästhetisches Ergebnis Kompressionsstrümpfe tragen!  Regelmäßige Bewegung ist nach einer Krampfader-OP ebenfalls sehr wichtig und unterstützt den Heilungsverlauf. Sport, Sauna, Sonnenbestrahlung und schwere körperliche Belastungen sind in Absprache mit Dr. Gunter Müller-Glewe für einige Wochen nicht erlaubt.

OP bei Besenreisern:

Hinweise zur schonenden Krampfaderoperation bei Besenreisern erhalten Sie hier: