Venentherapie mit Radiowellen

Radiowellen-Therapie bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber der klassischen Venen-Operation.

Für das Verfahren ist kein Leistenschnitt notwendig. Der minimal invasive Eingriff mit Radiowellen ist nahezu schmerzfrei und wird in unserer Venenpraxisklinik in Ganderkesee routinemäßig ambulant durchgeführt.

Was erwartet Sie bei einer Venentherapie mit Radiowellen?

Vor der Radiowellen-Therapie erfolgt eine spezielle Lokalanästhesie. Im Anschluss wird unter Ultraschallkontrolle eine kleine Sonde in die zu behandelnde Vene eingeführt. Dafür wird lediglich mit eine einzelnen Punktion der Zugang zur Vene geschaffen. Es resultieren also keine weiteren Narben.

Während der Operateur die Sonde langsam zurückzieht, setzt er gezielt Hochfrequenzstrom  frei. Hierdurch wird eine irreversible thermische Schädigung der Venenwand erreicht, was in der Folge dazu führt, dass die behandelte Vene sich verschließt (die Vene wird verschweißt). In der darauf folgenden Zeit übernehmen tiefer gelegene Venen den Abfluss des Blutes.

Nach der Behandlung mit Radiowellen bleiben Sie noch eine kleine Weile zur Beobachtung in unserer Venenpraxisklinik. Unter Begleitung dürfen Sie die Praxis dann verlassen. Eine Betreuung für Sie muss für 24 Stunden gewährleistet sein. In dieser Zeit ist Dr. Müller-Glewe bei auftretenden Beschwerden (extrem selten!) mobil telefonisch für Sie erreichbar. Eine erste Nachuntersuchung  erfolgt am Tag darauf.

Wie sind die Erfahrungen in der Venentherapie mit Radiowellen?

Unsere Erfahrungen mit dieser Therapieform sind aus medizinischer Sicht sehr gut. Auch die ästhetischen Ergebnisse sind sehr überzeugend, da keine großen Schnitte nötig sind.

Alltagsaufgaben und sportliche Betätigungen können wesentlich rascher als beim klassischen operativen Verfahren mit Stripping wieder aufgenommen werden.

Ein weiterer Vorteil: Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Venentherapie mit Radiowellen!

Besenreiser entfernen für glatte Beine ohne rote Äderchen

Netzartige kleine Krampfadern, so genannte Besenreiser, sitzen in unterschiedlichen Hauttiefen. Diese Äderchen verursachen keine Beschwerden, sind aber für viele Patientinnen und Patienten ein kosmetisches Problem. Wir behandeln Besenreiser individuell je nach Befund.

Sie können die Praxis direkt nach der Behandlung der Besenreiser verkehrstüchtig verlassen.